Hochzeitsoutfits

Hochzeitsoutfit Ratgeber

Moin, ihr seid also bei der Planung eurer Hochzeitsoutfits. In diesem Artikel reden wir über die wichtigsten dinge, um euch unvergesslich gut aussehen zu lassen. Den Anfang machen die Brautkleider. Das Wohl Markenzeichen einer jeden Hochzeit. Im Anschluss sind dann die Männer dran. Gerade, wenn man kein alltäglicher Anzugträger ist, kann es sehr hilfreich sein einmal gezeigt zu bekommen, was es eigentlich für Möglichkeiten gibt. Dann reden wir über eure Eheringe. Ein wichtiger Bestandteil, den ihr für den Rest eures Lebens bei euch tragen werdet.

Auch das Hochzeitsoutfit der Trauzeugen und Brautjungfern wollen wir nicht vergessen. Diese spielen eine große Rolle und an eurer Seite sollen sie einen ordentlichen Eindruck machen.

Brautkleid kaufen

Die Suche nach dem Brautkleid fällt bei jeder Braut unterschiedlich lang aus. Anprobetermine, Lieferzeiten und Änderungsarbeiten sollten mit berücksichtigt werden. Deshalb rate ich euch das die Suche nach dem Brautkleid so früh wie möglich losgeht.

Die allererste frage die ihr euch stellen müsst ist gleich die schwerste. Wie stellst du dir dein Hochzeitsoutfit vor? Darüber solltet ihr euch Gedanken machen, bevor ihr euren ersten Anprobetermin habt, denn die Auswahl kann überwältigend sein. Ich glaube meine Partnerin und ich haben jede Folge von „Zwischen Tüll und Tränen“ mindestens zweimal geschaut. Bedenkt auch was ihr machen wollt, wenn es unerwartet warm oder kalt wird.

Brautschuhe sind ein wichtiger teil des Hochzeitsoutfits. Von Farbe bis Stil müsst ihr alles bedenken. Spätestens, wenn das Kleid angepasst wird, müsst ihr eure Schuhe mit dabei haben damit die Länge hinterher stimmt. Hier habe ich auch noch ein paar Tipps für euch:

Brautmode im Atlantic Hotel
  • Immer vor dem Besuch im Brautmodegeschäft ein Anprobetermin vereinbaren
  • Um euer Budget zu schonen, könnt ihr immer nach Kleidern aus der letzten Saison fragen. Secondhandhändler sind hier auch eine Option.
  • Ihr müsst nicht sofort kaufen und lasst euch da nie unter Druck setzen. Brautkleider kann man immer nur sehr schwer umtauschen.
  • Nehmt jemanden mit, wenn ihr zur Anprobe eures Hochzeitsoutfits geht. Beschränkt euch hier aber auf höchstens 4 Personen.

Der richtige Stil

A-Linie: der Klassiker unter den Brautkleid-Stil Richtungen. Ein schmal geschnittenes Oberteil betont das Dekolleté und Oberkörper während der weit fallende Rock alle Problemzonen kaschiert. Die A-Linie sorgt für eine schlanke Figur und lässt euch optisch größer wirken.

Empire: Die Taille wird optisch unter die Brust verschoben. Das Kleid fällt locker nach unten und verdeckt Problemzonen. Dekolleté und Arme werden betont. Der Stil ist besonders beliebt bei zierlichen Frauen, die besonders feminin wirken wollen. Auch bei Schwangeren ist dieser Stil gefragt, um den Bauch zu verdecken.

Mermaid: Der Stil ist besonders in Amerika sehr beliebt. Ein eng anliegendes Kleid das darauf verzichtet Problem Zonen zu kaschieren und den ganzen Körper betont. Erst unterhalb des Knies ist das Kleid weit ausgestellt. Dieser Stil ist besonders für große schlanke Frauen geeignet.

Prinzessin: einmal wie eine Prinzessin fühlen. Dieser Stil wird durch eine schlanke Taille und ein voluminöser Rock ausgezeichnet. Kleine Bräute sollten hier aufpassen nicht zu gedrungen zu wirken. Betont wird hier vor allem die Hüfte und der Po.

Es gibt eine Deluxe Version von diesem Stil, der den Rock mit extra viel Tüll noch ausschweifender wirken lässt.

Duchesse: ein ähnlich weit ausgestellter Rock wie bei einem Prinzessinnen-Look. Dazu kommt eine hautenge Korsage als Oberteil. Dieses Hochzeitsoutfit steht vor allem großen Frauen.

Vokuhila: vorne kurz hinten Lang. Dieser Look wurde häufig in den 80er-Jahren getragen. Der Ideale Look für Motto Hochzeiten.

Zweiteiler: Ein sehr Jugendlicher Look der immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Wer seinen schönen Bauch zeigen möchte, kann das mit diesem modernen Hochzeitsoutfit tun.

Fit & Flare: Ein eng anliegendes Oberteil, welches in einen weiten voluminösen Rock unter der Taille übergeht. Macht eine besonders schlanke Figur und betont Hüfte und Po.

Wo Kaufen?

Es kann schwierig sein, den richtigen Brautmoden laden für sich zu entdecken. Das ist ja nicht so einfach wie sich eine Hose zu kaufen. Recherchiert welche Läden in eurer Nähe den für euch passenden Stil verkaufen und macht unbedingt einen Termin aus. Besprecht vorab am Telefon wie ihr euch euer Brautkleid vorstellt und auch wo euere Budgetgrenze ist. Für die unter euch die hier bei uns im Friesland Wohnen oder auch gewillt sind weiter zu fahren, kann ich nur meine Liebe Kollegin von Nordsee Brautkleider empfehlen.

Hochzeitsoutfit Checkliste für weitere Kleidungsstücke

Braut Details Ohrringe
  • Schuhe (Einlaufen nicht vergessen)
  • Schleier
  • Unterwäsche
  • Strumpfhose (Ersatzstrumpfhose)
  • Jacke
  • Stola
  • Strumpfband
  • Handtasche
  • Schmuck
  • Haarschmuck

Trau Anzug kaufen

Worauf wir Männer alles achten müssen bevor wir unser Hochzeitsoutfit kaufen besprechen wir jetzt. Die Braut soll natürlich in ihrem sorgfältig ausgesuchten Traumkleid im Mittelpunkt stehen. Der Bräutigam sollte aber genauso perfekt aussehen und der Anzug mit dem Brautkleid harmonieren. Gehen wir doch einmal durch an, was wir denken müssen bevor wir losziehen.

Der richtige Stil

Ich stelle euch die bekannten Stilrichtungen einmal vor. Wichtig ist das ihr mit den Informationen und einer Vorstellung was euch gefällt zu einem Professionellen Herrenausstatter geht und euch dann gemeinsam das Hochzeitsoutfit aussucht der euch am besten steht.

Zuerst einmal die lässige Variante:

Glencheckanzug: Unter den Hochzeitsoutfits ist der Glencheckanzug ein englischer Klassiker, der in Deutschland immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Er zeichnet sich durch ein feines Karomuster aus und ist in verschiedenen Farben erhältlich. Die Farben Grau und Blau sind hier besonders beliebt.

Alternative kann dieser Anzug gemeinsam mit einer Weste getragen werden für eine gewisse Eleganz oder mit einem einfachen Hemd und Hosenträgern für den Vintage Look.

Der Sommeranzug: Dieser ist aus einem feinen Woll-Stoff genäht. Hier geht es darum das euch das Warme wetter nicht zu sehr ins Schwitzen bringen soll. Oftmals getragen als klassischer Dreiteiler mit einer Krawatte oder Fliege.

Auch hier ist die Weste kein muss und kann durch Hosenträger ersetzt werden. Das Ideale Hochzeitsoutfit für die Strandhochzeit im Hochsommer.

Die Klassiker

Der klassische Hochzeitsanzug: ein eleganter Anzug mit einem edlen Oberstoff. Dieser wird mit einem feinen Herrenhemd getragen welches durch Manschetten Knöpfen noch eleganter wird. Diesen Anzug gibt es nicht nur in dunklen Blau oder Grau, sondern kann auch in Anthrazit gut getragen werden. Für die mutigen unter euch die mit ihrer Hochzeit in die Boho Stil Richtung gehen kann ich auch ein dunkles Grün empfehlen.

Grauer Nadelstreifenanzug: Ein Nadelstreifen Anzug wirkt klassisch, modisch und kann durch eine silberne Krawatte ein echter Höhepunkt sein. Leicht schräge Taschen betonen dazu die Teile und lassen einen insgesamt Schlanker aussehen.

Festliche Anzüge

Der Smoking: unter den klassischen Anzügen ist der Smoking der bekannteste und beliebteste. Das zeitlose Design des Smokings wird immer ein wahrer Hingucker sein und euch nicht enttäuschen. Die besonderen Merkmale sind die Paspeltaschen und die das Seidensatin an den Knöpfen.

Als Hochzeitsoutfit sehe ich ein Cutaway, Frack oder ein Gehrock sind in Deutschland eher selten.

Wann sollte man den Trau Anzug kaufen?

Wir kennen das, die zukünftige Braut hat den Verlobungsring am Finger und verschwindet quasi sofort aus der Tür um ihr Brautkleid zu finden. Wir Männer können da ein wenig warten. 4 Monate vor eurer Trauung ist immer noch genug Zeit sich um den Anzug zu kümmern. Traditionell werdet ihr ja das Brautkleid nicht vor eurer Hochzeit zu sehen bekommen. Dennoch lohnt es sich den Stil des Kleides zu erfragen, um eine passende Entscheidung beim Hochzeitsoutfit zu treffen.

Hochzeitsoutfit Checkliste für weitere Kleidungsstücke

  • Schuhe
  • Gürtel (achtet darauf das die Schuhe und Gürtel dieselbe Farbe haben und aus demselben Material sind)
  • Unterwäsche
  • Krawatte, Fliege oder Plastron
  • Hosenträger oder Weste

Feinschliff am großen Tag

  • Der unterste Knopf am Sakko und an der Weste bleiben offen.
  • Alle Hemdknöpfe sind geschlossen (auch der ganz oben, mir fällt das auch schwer)
  • Der Hemdkragen sitzt unter dem Sakkokragen
  • Die Hemdmanschetten schauen leicht unter dem Sakkoärmel hervor
  • Schuhe polieren
  • Schuhe mit Ledersohle sollten leicht angeraut werden damit man nicht ausrutscht.

Trauringe aussuchen

Hochzeitsdetails ringe

Zu eurem Hochzeitsoutfit gehören auch die Eheringe. Sie sollen euch auch noch in der Zukunft gefallen und natürlich etwas aushalten. Also überstürzt es nicht mit der Entscheidung und lasst euch gut beraten.

Bevor wir über die unterschiedlichen Materialien reden beantworte ich erst einmal ein paar fragen.

Wann sollten Eheringe gekauft werden?

Im Normalfall haben Eheringe, die ihr bei einem Juwelier bestellt eine Lieferzeit von 2 bis 3 Wochen. So Kurzfristig solltet ihr aber nicht planen. Die Ringgröße und die Gravur sind etwas, das sich nach eurer Hochzeit nur schwer ändern lässt. Plant also eventuelle Fehler mit ein. Ich Rate euch eure Eheringe 4 Monate vor eurer Hochzeit zu bestellen.

An welcher Hand trägt man den Ehering?

Eine gute frage auch, wenn man dafür meist belächelt wird. In Deutschland tragen wir den Ring rechts. Bei vielen Ländern östlich von Deutschland ist dies auch der Fall. In westlichen Ländern wie z. B. unsere Nachbarn in Frankreich trägt man den Ehering Links. So logisch ist diese frage also gar nicht wie viele denken.

Welche Ringgröße?

Um die für euch optimale Ringgröße zu ermitteln, gibt es unterschiedliche Methoden. Am einfachsten ist es, wenn ihr schon einen Ring zur Hand habt. Messt einfach den Innendurchmesser oder den Umfang aus. Es gibt auch Ringschablonen und spezielle Ringmaßbänder, mit der ihr eure Ringgröße herausfinden könnt.

Natürlich könnt ihr auch einfach euren Finger ausmessen, wenn ihr kein Ring zur Hand habt. Dazu einfach eine Schnur um euren Finger wickeln. Dort abschneiden, wo die Schnur mit dem Schnuranfang überlappt und diese hinterher ausmessen. Achtet nur hier darauf nicht zu eng zu messen. Ihr solltet euren Ehering leicht bewegen können.

Welche Ringbreite?

Trauringe gibt, ist in vielen Variationen und da wir nicht alle gleich lange und breite Finger haben muss man sich auch Gedanken zur Ringbreite machen. Hier einmal meine empfohlene liste:

  • Für Kurze und schmale Finger empfehle ich um die 5-6 mm. Bei breiteren Ringen wird der Finger optisch verkürzt.
  • Bei Kurzen und Breiten Fingern kann man ruhig einen breiteren Ring tragen. 6-8 mm.
  • Wer von sich sagt, er habe mittellange Finger braucht sich keine Sorgen über die Optik machen und die breite tragen die am besten gefällt.
  • Bei langen Fingern empfehle ich immer zu einem Breiten Ring. Sowohl bei einem schmalen als auch bei einem breiten Finger

Am besten ist es immer vor dem Ringe beim Juwelier anzuprobieren. Die Ringbreite lässt sich hinterher nur schwer ändern.

Welches Material passt zu euch?

Gelbgold: ein wahrer Klassiker unter den Eheringen. Ein Zeitloses-Design, welches euch auch noch nach 30 Jahren gut gefallen wird. Gelbgold besteht aus einer Mischung aus Silber, Kupfer und natürlich Gold. Die Legierung gibt an aus wie vielen teilen Gold der Ring besteht. 333 Gold besteht also zu einem Drittel aus Gold. Es ist am Ende eine Budgetfrage für was für eine Legierung ihr euch entscheidet. Umso höher der Goldanteil ist, umso beständiger wird euer Ring sein. 585 Gold besteht den Test der Zeit in den meisten Fällen sehr gut und liegt im mittleren Preissegment.

Rot und Roségold erhalten zusätzliche Farbe durch die Kupfer Anteile. Diese Ringe neigen dazu die Haut zu verfärben.

Weißgold ist auch sehr beliebt. Nutzt sich aber leider ab und muss neu beschichtet werden. An dieser Stelle ist es besser zu investieren und direkt einen Platinring zu kaufen.

Platin: hat den Vorteil, dass es sehr widerstandsfähig ist und seine weiße Farbe nicht verlieren wird. Dazu färbt es auch nicht ab. Dieses reine Material ist vor allem gut für Allergiker geeignet. Diese ganzen Vorteile spiegeln sich aber auch im preis wider.

Palladium: Ist sozusagen der kleine Bruder von Platin. Palladium bringt viele Vorteile mit sich, die wir schon vom Platin kennen und ist dazu deutlich günstiger. Der Nachteil ist das Palladium allergische Reaktion auslösen kann und wird daher seltener gewählt.

Titan: Wer auf die traditionellen Farben verzichten möchte, kann auch zu Titan greifen. Es ist sehr robust aber trotzdem sehr leicht. Es lässt sich durch seine Härte aber nur schwer anpassen. Titan trifft mit der grauen Farbe nicht auf jeden Geschmack und ist daher eher selten.

Edelstahl und Silber: sind günstige alternativen zum traditionellen Ehering und nicht besonders langlebig.

Die richtige Gravur

Die meisten entscheiden sich bei der Gravur für das Hochzeitsdatum oder die eigenen Namen. Ich empfehle immer eine persönliche Note mit einzubringen. Was verbindet euch? 15 Zeichen inkl. Leerzeichen sollten in der regel kein Problem sein. Aber auch längere texte bis zu 60 Zeichen sind je nach Ringbreite möglich.

Trauzeugen Outfits

In erster Linie ist die Aufgabe der Trauzeugen das Brautpaar zu unterstützen. Oftmals die Trauzeugen den ganzen Tag an der Seite des Brautpaares zu finden. Daher ist es wichtig ein passendes Hochzeitsoutfit auszuwählen. Dasselbe gilt natürlich auch für die Brautjungfern. Das Hochzeitsoutfit der Trauzeugen sollte sich von den Gästen abheben aber nicht dem Brautpaar die Show stehlen.

Trauzeuginnen & Brautjungfern

Auch in Deutschland setzt sich so langsam der Brauch, durch das es nicht nur eine Trauzeugin gibt, sondern dazu auch noch Brautjungfern. Und die wollen alle gut gekleidet sein. Die Brautjungfern tragen in der Regel alle das gleiche Kleid und die Trauzeugin ein ähnliches aber doch hervorstechenderes Modell. Wichtig ist das die Kleider zum Farbschema der Hochzeit passen und sich die Farbe, wenn möglich im Blumenstrauß der Braut widerspiegelt. Hier ist die Absprache entscheidend. Die Trauzeugin kann sich hier auch farblich abheben sollte sich aber immer noch, als teil der Gruppe zu erkennen geben.

Den Trauzeuginnen und Brautjungfern Kleid sollte sich trotz allem optisch zurückhalten und auf keinen fall das Brautkleid überstrahlen. Schwarz, Weiß, Elfenbein und Cremefarben sollten gemieden werden. Auch, wenn man sich für eine Figur betonte Variante entscheidet, sollten die Kleider nicht zu viel Haut zeigen oder zu Sexy wirken da sie sonst nicht zum festlichen Anlass der Hochzeit passen.

Bonus Tipp: Wählt immer zuerst die Kleider Farbe für die Trauzeugin und Brautjungfern aus bevor die Männer sich auf Hochzeitsoutfit Suche begeben.

Trauzeugen

Die Männer haben es auf der einen Seite einfacher aber müssen sich auch hier optisch zurückhalten und anpassen. Trauzeugen tragen genauso wie der Bräutigam einen Anzug. Für ein passendes Hochzeitsoutfit wählt man denselben Anzugstil, den der Bräutigam vorgibt. Wichtig ist das man auch hier nicht den Bräutigam überstrahlt, um Verwechselung zu vermeiden.

Als Hochzeitsfotograf habe ich schon öfter beobachtet, dass der Trauzeuge bei der Wahl seines Hochzeitsoutfits eine elegantere Stilrichtung als der Bräutigam wählt.

Am besten ist es, wenn männliche Trauzeugen den Bräutigam bei der Wahl seines Anzuges begleiten und sich von selben Herrenmoden Ausstatter beraten lassen. Bei der Wahl der Anzugfarbe sind Trauzeugen etwas eingeschränkter. Schwarz sollte immer gemieden werden da diese Farbe oftmals zu elegant wirkt oder bereits vom Bräutigam gewählt wurde. Extravagante Farben wie Grün oder Rot sind auch nur erwünscht, wenn sich diese Farben auf das von dem Brautpaar gewählte Farbschema beziehen. Ein dunkelblauer Anzug hingegen sieht immer edel und passend aus.

Um eine Verbindung zum Bräutigam zu kennzeichnen, sollte auf ähnliche Accessoires zurückgegriffen werden. Trägt der Bräutigam eine Weste und eine Krawatte, Hosenträger und Fliege oder eine andere Kombination sollte der Trauzeuge dies auch tun. Auch eine seidene Revers Nadel kann den Trauzeugen in seiner Rolle kenntlich machen. Zum Schluss noch passende Socken und der Trauzeugen Look ist perfekt.

Bei der Farbe der Krawatte oder Fliege haben Trauzeugen mehrere Möglichkeiten. Trauzeuge und Bräutigam können sich aneinander anpassen. Bedenkt dabei aber die Verwechslungsgefahr. Bei der zweiten Variante passt der Trauzeuge sich dem Farbschema der Trauzeugin und Brautjungfern an. Dies sieht vor allem gut in großen Gruppen aus. Zum Schluss kann der Trauzeuge sich natürlich auch dazu entscheiden eine etwas auffälligere Farbe zu tragen. Damit gibt er sich leicht zu erkennen. Sprecht dies aber vorher mit dem Brautpaar ab damit es keine Unstimmigkeiten im Hochzeitsoutfit gibt.

Jetzt nur noch ein paar letzte Schritte

Jetzt habt ihr alle Informationen, die ihr braucht um das passende Hochzeitsoutfit für euch zu finden. Ich würde mich Wahnsinnig freuen, wenn ihr mir ein Bild von eurem Hochzeitsoutfit zukommen lasst und mir sagt, wieso ihr euch für das Hochzeitsoutfit entschieden habt. Einfach direkt unter Info@RLFotografie.de

Natürlich sind wir hier noch nicht am Ende. Einen Teil habe ich noch auf lager. Den letzten Feinschliff sozusagen. Folgt mir auf Instagram und Facebook für Updates zu weiteren Projekten.

Hier geht es zurück zu Teil 1.

Hier geht es zurück zu Teil 2. Hochzeitsplanung

Hier geht es zurück zu Teil 3. Dienstleister und Tagesplanung.

Hier geht es weiter zu Teil 5. Hochzeitsdetails.